Werbung | Der Spätsommer ist da und ich habe endlich wieder die Gelegenheit dazu, meine Stricksachen und Boots in den Kleiderschrank zu tun und mich von den Sommersachen zu verabschieden. Nach einem so schönen Sommer bin ich dabei auch gar nicht wehmütig, ganz im Gegenteil: Ich freue mich auf den Herbst! Im September und im Oktober muss man sich noch nicht vor der Kälte schützen und kann deshalb auch mit gutem Gewissen zu leichten Parkas und Strumpfhosen greifen. I like!

Seit letztem Frühjahr habe ich eine große Liebe für Elbsegler und Baker Boy Mützen entwickelt und da die im Sommer eher störend sind, bekommen sie im Herbst endlich wieder ihren Auftritt. Momentan bekommt man die Mützen wirklich überall und in jeder Farbe aber mir haben es vor allem die klassischen dunkelblauen Modelle und die senfgelbe Kapitänsmütze von Zara angetan. Ich finde die Mützen stehen wirklich jedem!

Lange Zeit habe ich einen großen Bogen um Midi- und Maxikleider gemacht, weil ich dachte dass sie kleine Menschen noch kleiner machen – großer Fehler. Gerade Midikleider können unheimlich vorteilhaft wirken und strecken eher. Das Modell habe ich letzten Herbst bei Vera Moda (Alternativen: hier und hier) gefunden, nachdem ich es bei einer lieben Blogger-Kollegin auf einem Event entdeckt und mich schockverliebt habe. Blumenprints gehören für mich definitiv nicht nur zum Frühling dazu!

Boots, Boots, Boots! Ich kann keinen Herbst daran vorbeigehen und immer zieht mindestens ein neues Paar bei mir ein. Dieses Jahr ist es ein Paar Lace-Up Stiefeletten von PETER KAISER, von denen ich diese zauberhaften Schuhe zur Verfügung gestellt bekommen habe. Zu dem Label habe ich eine ganz besondere Bindung und ich habe mich sehr gefreut, als sie auf mich zugekommen sind. Wir kommen nämlich beide aus Pirmasens! Pirmasens ist meine Heimatstadt und die war lange Zeit als deutsche Schuhstadt bekannt, bevor in den 1960er Jahren die Produktionen der ansässigen Firmen ins Ausland verlagert wurden. PETER KAISER ist die älteste unter den heute noch existierenden Schuhfabriken in Deutschland, die auch nach wie vor in Pirmasens ihre Schuhe herstellen. Ich bin mit der Marke großgeworden und auch immer ein bisschen Stolz, wenn ich davon berichten kann. Obwohl die Gasani Stiefeletten einen 8cm hohen Absatz haben, sind sie total bequem und verleihen eine schöne Silhouette. Außerdem wirken sie nicht zu edel sondern haben einen leicht rockigen Touch, was genau mein Geschmack ist.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?