Weekly Journal #22: Veränderungsgedanken

Eine neue Woche steht bevor – in meinem Weekly Journal erzähle ich euch, was mich in der vergangenen Woche beschäftigt, interessiert, fasziniert, fröhlich oder vielleicht auch traurig gemacht hat. Songtipps, Büchertipps, meine neuen Lieblingsteile, das alles erfahrt ihr hier und jetzt. Unterstrichen mit Bildern aus meinem Instagramfeed & meiner Instagramstory (@maedchenhaft_net

Was ist passiert? 👧🏼

Ich war in Hamburg! Das erste und definitiv nicht das letzte Mal. Ich habe das Wochenende mit meiner Vivi und ihrem Freund Ben verbracht. Nachdem beide wussten, dass das mein erster Aufenthalt in Hamburg sein würde, haben sie sich ganz viel Mühe gemacht mir alles zu zeigen und wir haben in zwei Tagen ziemlich viel Programm durchgezogen. Obwohl ich immer Team München war, muss ich sagen, dass ich es mir vorstellen könnte in Hamburg zu leben. Der einzige Faktor, der mich da etwas grübeln lässt ist das Wetter. Mir wurde zwar versichert, dass es in Hamburg nicht immer so windig wäre wie an den Tagen als ich da war, so richtig glauben kann ich das aber trotzdem nicht. Und natürlich die Entfernung zu meiner Heimat, aber irgendwann werden wir alle erwachsen und nach dem Studium werde ich sowieso nicht mehr so viel Gelegenheit haben runterzufahren und ob es dann von Hamburg, München oder Köln ist – das ist eigentlich total egal.

New In 💰

Natürlich haben Vivi und ich auch ein bisschen in Hamburg geshoppt. Trotz eines selbstauferlegten Verbotes #upsi. Ich habe mir hauptsächlich noch ein paar Accessoires für meinen kommenden Urlaub gegönnt und mir seit Jahren mal wieder eine NoName-Sonnenbrille gekauft. Wie man vielleicht merkt, bin ich ein absoluter Ray-Ban-Freund und trage auch ausschließlich gute Sonnenbrillen. Da ich allerdings Strandurlaub machen werde, sind mir meine Ray Bans dafür etwas zu schade. Da muss eine her, die mal im Sand rumfliegen und mit mir ins Wasser kann. Also habe ich mich für das Modell von H&M entschieden, sieht super aus oder? Außerdem gab es einen neuen MAC Lippenstift („Captive“) und eine Stohtasche.

Make A Wish ✨

Schon bevor ich nach Hamburg gefahren bin, hatte ich diese innere Unruhe. Ich bin bald mit dem Studium fertig und für mich steht schon länger fest, dass ich in Köln nicht bleiben werde. Das liegt nicht an Köln, ich liebe die Stadt und die Menschen so sehr, aber ich fühle mich noch zu jung dafür, irgendwo Wurzeln zu schlagen. Ich wohne seit fast drei Jahren in Köln und ich habe das Gefühl ich kenne alles und jeden (was natürlich nicht stimmt!) und es ist mir irgendwie zu klein geworden. Ich bin ein kleiner Freigeist und scheue mich nicht vor einem neuen Abenteuer. Und wie ich es oben schon hab anklingen lassen, ist Hamburg momentan mein nächstes Ziel. Kennt ihr das Gefühl? Ich bin in der einmaligen Situation, dass ich meinen Blog von jeder Stadt aus führen kann und das muss ich ausnutzen. Nochmal eine neue Stadt, neue Eindrücke, es wird Zeit für eine Veränderung – ich kann es jetzt schon kaum erwarten.

Favorites Of The Week: Songs, Bücher & Serien 👍

Diese Woche habe ich einen tollen Buchtipp für euch. Ich lese momentan tschick“ von Wolfgang Herrndorf und bin ganz verzaubert. Ich habe das Buch auf meine Zugfahrt nach Hamburg angefangen und musste oft laut loslachen. Das Buch ist voller Komik und trotzdem stellenweise sehr traurig und rührend. Maik Klingenberg ist mein persönlicher Held aus dem Buch. Natürlich gib es auch neue Lieder für euch. Da die Sommerzeit songtechnisch meine Liebste ist, muss ich mich beschränken und euch nicht meine ganze Spotify-Playlist aufdrängen. Wer auf Deephouse und ein bisschen Elektro steht ist diese Woche mal wieder bestens bedient. Die liebe Lena hat mich mit dem Ohrwurm schlechthin angesteckt: Lauv – I like me better. Außerdem läuft NoMBe -Wait (King Artur Remix) in Dauerschleife.

Und sonst so? 👀

Ein Meilenstein wurde in meiner Wohnungsgeschichte gesetzt: Ich habe einen Ventilator. Halleluja. Bei den anhaltenden 32 Grad ist das wirklich ein Geschenk des Himmels, haha. In meiner Wohnung ist es im Sommer immer so heiß, dass ich mich momentan frage, wie ich das die letzten zwei Sommer ausgehalten habe – auf meinen Ventilator kann ich nach drei Tagen schon nicht mehr verzichten.

What’s next? 🔜

In einer Woche steht mein erster Strandurlaub nach zwei Jahren auf dem Plan und ich freue mich sooooo sehr. Ich kann es kaum erwarten wieder im Meer zu baden und einfach mal zu entspannen. Meine Freundin und ich verbringen drei Tage in einer Airbnb am berühmten Strand „Es Trenc“ und nochmal drei Tage mitten in Palma in einem tollen Hotel  – ihr dürft gespannt sein! Wir haben uns für die ersten drei Tage ein Auto gemietet und werden auf eigene Faust die Insel erkunden.

Quote of the week 🖋

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.