Wenn es eine Kategorie auf dem Blog gibt, die ich am liebsten vorbereite, dann sind das definitv Geschenkeposts. Ich liebe es durch alle möglichen Shops zu stöbern und meine Favoriten rauszusuchen. Den Anfang macht dieses Jahr meine eigene Wunschliste. Es wird jedes Jahr schwieriger einen Wunschzettel zu schreiben, weil ich nicht weiß was ich mir eingentlich wünsch. Was wünscht man sich, wenn man schon alles hat?

Je älter man wird, desto weniger legt man Wert auf materielle Dinge. Jedes Jahr denke ich mir: Was soll ich mir noch wünschen? Gerade wir Blogger werden mit so vielen Produkten zugeschmissen, dass wir einfach nichts brauchen. Noch schlimmer finde ich es allerdings Geld geschenkt zu bekommen, weil es so unfassbar unpersönlich ist und die Stimmung für mich an Weihnachten ein bisschen zerstört. Da bin ich dann doch lieber ein 6-jähriges Mädchen, das es kaum erwarten kann Geschenke auszupacken.  Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht und eine Wunschliste aufgestellt, mit Dingen, mit denen man mir trotzdem eine Freude machen könnte. Außerdem finde ich es persönlich immer sehr inspirierend, Wunschlisten von anderen durchzuschauen und mir davon auch etwas zu wünschen.

H&M Spiegel – Acne Schal – Clinique Cleansing Balm – Kate Spade Ohrringe – Gucci Gürtel – Ugg Boots – Toni Gard Parfum – Molton Brown Duschgel – Kate Spade Uhr (ähnliche)Why You Will Marry The Wrong Person

Früher hatte man 50 Wünsche auf der Wunschliste stehen und hätte ohne mit der Wimper zu zucken auch noch 30 weitere Wünsche aufzählen können. Und heute muss man sich hinsetzen und fragen: Was wünsche ich mir überhaupt? Und brauche ich das wirklich? Gerade im Blogger-Business, wo aktuell alles voller Konsumgüter überläuft, muss man ehrlich zu sich selber sein und fragen: Brauche ich diesen 12. Lippenstift wirklich? Meistens nicht. Wahrscheinlich würde ich keinen dieser Wünsche wirklich brauchen. Man kommt mit viel weniger aus, als man vermutet. Aber irgendwie ist die Weihnachtszeit ja auch dazu da, um jemanden eine Freude zu machen und mit Geschenken auszudrücken, dass man sich Gedanken über die Person gemacht hat und sie schätzt.

Ich persönlich mache ja viel lieber Geschenke, als dass ich welche bekomme. Ich sammle das ganze Jahr über Ideen für meine Familie und Freunde und kann es kaum erwarten, an Weihnachten alles schön einzupacken und beim Auspacken die Freude im Gesicht des Beschenkten abzulesen. Wenn es euch so geht, dann findet ihr ja vielleicht unter den Inspirationen auch etwas für eure Mama, Schwester oder eure beste Freundin.

Jo Malone Duftkerze – Juniqe Poster – H&M Champagnerglas – Cahana OhrringeGisou Haaröl – Guerlain Palette – Bodum French Press

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:

Etwas suchen?