30 Dinge, die ich 2016 gelernt habe

Die liebe Luise hat den wunderbaren Post veröffentlicht: „100 Dinge, die ich 2016 gelernt habe“ und da auch mich das Jahr 2016 so einiges gelehrt hat, übernehme ich die Idee und gebe euch mal wieder einen etwas privateren Eindruck. Was hat euch 2016 gelehrt?

Es kommt immer alles anders, als man denkt.

Egal was für Pläne ihr für euer Leben macht, das Schicksal nimmt es selbst in die Hand.

Frauen sind das stärkere Geschlecht.

Wenn du etwas wirklich möchtest, dann tu alles dafür, es zu bekommen.

Meine Freunde sind die besten Freunde der Welt.

15741109_10202306313055548_8954135870476756886_nNicht alle Kunstgeschichtsstudenten sind schrecklich.

Qualität vor Quantität.

Es ist nicht alles gold, was glänzt.

Wahre Freundschaften bestehen auch über andere Kontinente und Zeitzonen.

Auch mein Herz kann ein kleines bisschen gebrochen werden. Und das ist gut so.

Immer schön entspannt bleiben!

Karma is a Biiiitch!

15781048_10202306313335555_6789388161529041796_nNein sagen tut keinem Weh.

Haare schneiden ist super.

Manche Menschen haben keinen Platz in deinem Leben verdient.

Manche Menschen aber dafür eine zweite Chance.

Sonnencreme ist wichtig!

Hausarbeiten sind scheiße.

15747334_10202306313135550_8212965783037609957_nIch bin wirklich ein professioneller Stalker.

Alleine sein ist super.

Kaffee schmeckt gar nicht sooooo schlimm (mit genug Milch und Zucker)

Manchmal ist Schweigen wirklich Gold.

Manchmal muss man ohne bestimmte Menschen weiterziehen. Wenn sie dazu bestimmt sind in deinem Leben zu sein, kommen sie nach.

Ich kann mich zu 100% auf meine Intuition verlassen, auch wenn mich JEDER vom Gegenteil überzeugen möchte.

15747769_10202306313815567_1471153904808442461_n

As soon as you stop wanting something, you get it.

Manchmal stimmt einfach der Zeitpunkt nicht.

Man sollte sich nicht über alles den Kopf zerbrechen, sondern dem Leben vertrauen.

Kölner sind die wundervollsten Menschen.

Es ist okay, ab und zu seinen Stolz runterzuschlucken.

Weniger ist mehr.

10 Kommentare

  1. Dezember 29, 2016 / 10:39 am

    schöner Beitrag und du hast mit vielen Dingen ja soo recht! Allein sein ist schön, es ist nur oft eine riesen Veränderung, die ganz schön Angst machen kann.

    Alles Liebe
    Lisa

    View Comment
  2. Dezember 29, 2016 / 4:37 pm

    Ein super toller Beitrag zum Jahresende. Ich finde mich in so vielen Punkten bei dir wieder, die mich zum Teil auch mein Auslandssemester dieses Jahr gelehrt hat. Komm gut ins neue Jahr! <3

    View Comment
  3. Dezember 29, 2016 / 9:13 pm

    Kurz und knapp – finde ich super Ich kann mich auch in sooo vielen Punkten anschließen! Nur beim Thema Haarschneiden muss ich dir widersprechen

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    View Comment
  4. Dezember 30, 2016 / 12:15 am

    Ooooh wie schön ❤ Freu mich über den Link und dass Du Dich hast inspirieren lassen

    View Comment
  5. Dezember 30, 2016 / 2:45 pm

    Liebste Jana. ein wunderschöner Post 🙂
    Habe eben auch meinen Jahresrückblick hochgeladen. Finde es irgendwie immer wichtig das Jahr Revue passieren zu lassen 🙂
    Hab einen wunderschönen Start in das neue Jahr und vielleicht klappt es ja dann mal mit dem Treffen 🙂
    Liebste Grüße
    Annika
    http://www.immerwiederanders.blogspot.com

    View Comment
  6. Januar 3, 2017 / 1:40 pm

    Ich lese mir total gerne durch, was andere im letzten Jahr gelernt haben, daher passte dein Beitrag jetzt einfach perfekt. 🙂
    „Man sollte sich nicht über alles den Kopf zerbrechen, sondern dem Leben vertrauen.“ – Besonders dieser Punkt hat es mir angetan. Ich befinde mich gerade in einer Situation, wo ich dem Leben einfach mal vertrauen muss und es tut so gut, diesen Satz bei dir zu lesen. Denn es zeigt mir, dass auch andere einfach mal auf das Leben vertrauen. Danke dafür 🙂

    View Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.